Rund eine Million Menschen in Österreich kümmern sich um Familienmitglieder oder andere nahestehende Personen. Sie unterstützen beim Waschen, organisieren Arztbesuche, helfen beim Essen oder sind einfach da und hören zu.

Clara stellt ihnen professionelle BeraterInnen zu Seite. In virtuellen Beratungsräumen stehen sie in direktem und persönlichem Kontakt und tauschen sich über Chat, Telefonie, Sprach- und Bildnachrichten aus. Dabei geht es um aktuelle Fragestellungen, genauso wie um langfristige Begleitung.

Die BeraterInnen bei Clara haben langjährige Erfahrung und kommen aus unterschiedlichen Bereichen, wie Pflege, Sozialarbeit oder Psychologie. So erhalten die Angehörigen Unterstützung bei Herausforderungen im Alltag.

Clara – hilft dir, anderen zu helfen

Wo steht Clara?

Clara befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Doch es wurden bereits wichtige Schritte gemacht. Gestartet wurde das Projekt im Juni 2020. Von Beginn an gab es eine enge Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Pflegeorganisationen. Anfang 2021 konkretisierte sich das Vorhaben. Es wurden Grundfunktionalität, Design und Tonalität der App entwickelt.

Im Frühjahr 2021 hat Clara die Alpha-Phase erfolgreich absolviert. Erste Tests der App wurden gemeinsam mit sorgenden Menschen und BeraterInnen aus Pflege und Psychologie der Caritas Pflege durchgeführt.

Ihr Feedback wird nun vor allem in die Grundfunktion, das Design und die Kommunikation zwischen testenden und beratenden Menschen eingearbeitet.

Im Herbst 2021 startet die nächste Testversion. Gemeinsam mit Unternehmen in Österreich soll Clara auch in den Regelbetrieb starten und MitarbeiterInnen entlasten, die sich um Angehörige kümmern.

Im Frühjahr 2022 soll die Clara App österreichweit zur Verfügung stehen. Schon jetzt begeistert Clara die Menschen im Land. So wurde die App im Juni 2021 mit dem 1. Preis des TUN Fonds von Magenta ausgezeichnet.

Bald geht es für Clara hinaus in die Welt.

Die Veröffentlichung der Clara App ist für Frühjahr 2022 geplant. Um auf dem Laufenden zu bleiben, wie sich die App entwickelt, melde dich einfach für den Clara-Newsletter an.

Wie funktioniert Clara?

Im Mittelpunkt von Clara stehen die Menschen, die sich um ihnen nahestehende Personen kümmern. Ihre direkte und persönliche Kommunikation mit professionellen BeraterInnen ist eine zentrale Funktion der Clara App.

Die Grundfunktion der App stellt der Chat dar. So ist es möglich, einfach und schnell Antworten auf Fragen zu erhalten. Außerdem kann ein Rückruf der beratenden Person angefordert werden, um in einem persönlichen Gespräch weiter auf die komplexen Herausforderungen einzugehen.

Die Clara App ist klar strukturiert und leicht zu bedienen. Das ermöglicht einer breiten und diversen Zielgruppe die erfolgreiche Benutzung der App.

Maria
Maria

Marias Ehemann stürzt, kommt ins Krankenhaus und wird nach seiner Entlassung nicht mehr selbstständig leben können.

Sie ist überfordert und weiß gar nicht, wo sie anfangen soll...

Clara Übersicht
Clara Beratungsraum

Laura unterstützt Maria mit ihren Herausforderungen zurecht zu kommen via Chat und Anruf in der Clara App.

Laura
Diplomierte Krankenpflegerin
Laura

Clara – ein Projekt von vielen für viele

Die Umsetzung von Clara ist nur dank der Unterstützung vieler Partner aus unterschiedlichen Bereichen möglich. Sie begleiten das Projekt in verschiedenen Phasen oder über die gesamte Dauer hinweg.

Caritas Pflege
Rotes Kreuz Österreich
Ludwig Boltzmann Institute
Hilfswerk
Volkshilfe
Diakonie
Erste Stiftung
Two Next GmbH

Kontakt

Clara ist immer offen für neue Kooperationen. Egal ob mit innovativen Unternehmen, karitativen Vereinen oder engagierten Einzelpersonen. Bei Interesse einfach ein Mail an info@alles-clara.at senden.